Visitenkarten Format

Das richtige Format für Visitenkarten gibt es grundsätzlich nicht wirklich. In den vergangenen Jahren haben sich aber bestimmte Größen druchgesetzt.

In den meisten Fällen wird bei der Herstellung einer Visitenkarte das „Scheckkartenformat“ verwendet. Dieses entspricht exakt 85x55mm oder auch 85,6×54 mm. Die Maße sind auch im ISO Standard 7810 festgelegt.

Markübliches Visitenkarten Format
Die marktüblichen Formate von Visitenkarten unterliegen wie bereits erwähnt keinen speziellen internationalen Vorgaben. Die meisten Druckereien bieten die Formate 85×55 mm bzw. 85×54 mm an.

Das Seitenverhältnis beträgt im Regelfall zwischen 1,40 – 1,8 (auch 5:8) und wird oft auch als sog. Goldener Schnitt bezeichnet.

Internationale Visitenkarten Formate – nach Länder:

  • 55×58 mm DE, IT,FR,ES,CH,NL
  • 55×90 mm AU, SE, NO,DK
  • 55×91 mm JP
  • 54×90 mm HK
  • 80×90 mm RU,RO, FL, HU,PL, ARG…
  • 51×98 mm US, CA, UK

Anzumerken ist, dass die Maße für die Visitenkarten in Länder wie US, CA, oder UK in anderen Maßeinheiten (Inch) angegeben werden. Der Umrechnungsfaktor von Inch – Zoll entspricht 1Inch = 25,40 mm

Visitenkarten Format in Deutschland
Speziell für Deutschland bzw. dem deutschsprachigen Raum gibt es Formate nach DIN Normen. DINA8 (52×74 mm) und DINC8 (57x81mm). Grundsätzlich variieren die Höhenmaße der Visitenkarte im Bereich von 51-56mm und die Längenmaße im Bereich von 80-90mm wobei das gängigste Format mit 55mm Höhe und 90 oder 85mm Breiter verwendet wird.

Warum Scheckkartenformat?
Der Grund wieso sich die Größer der Scheckkarte bei uns als Visitenkartenformat etabliert hat sind rein praktische Gründe. Jede Geldbörse und jedes Aufbewahrungsetui ist prinzipiell für Scheckkarten ausgelegt und bietet dadurch auch genügend Platz für Visitenkarten.

Andere Visitenkartenformate
Neben dem normalen Standard Visitenkarten Format gibt es auch anderen Formate, die gerne in Verwendung sind. Dazu zählen unter anderem die Klappkarten. Diese verfügen über noch mehr Platz für wichtige Daten (Telefonnummer, Name, weitere Kontaktdaten) und Design. Bei den Klappkarten gibt es wiederum mehrere Varianten, die entweder seitlich (horizontale Falzung)  oder nach oben(vertikale Falzung) zu öffnen sind. Dann gibt es noch spezielle Karten die nur zur Hälfte Verdeckt bzw. klappbar sind.

Falt- Klappkarten nur für spezielle Zwecke
Die Bestellung einer solchen Spezialkarte sollte gut überlegt sein. Einerseits wirkt diese Visitenkarte zwar interessant und hebt sich von anderen ab. Sie hat aber auch ein paar Nachteile. Zum einen ist diese Visitenkarte nicht so robust wie die normale Visitenkarte. Die Faltfunktion macht die Karte anfälliger für Knicke –Eselsohren. Hinzu kommt noch der Kostenfaktor. Die Faltkarten sind in der Anschaffung etwas teurer als die Standard Visitenkarte.

Dieser Beitrag wurde unter Ratgeber veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.