Eigene Visitenkarten erstellen mit dem Visitenkartendrucker

Bei geschäftlichen Kontakten gehört es heute einfach dazu, seinem Gegenüber eine Visitenkarte zu überreichen. Der Name, die Firma und alle Adressdaten werden so einem potenziellen Geschäftspartner in einer stilvollen Weise bekannt gegeben. Auch in Geschäftsräumen liegen häufig Visitenkarten aus. Selbst bei privaten Treffen ist es oft hilfreich, per Visitenkarte dem Freund oder Bekannten alle wichtigen Daten in die Hand zu geben, damit er Sie erreichen kann.

Visitenkarten sind praktisch und jederzeit griffbereit. Doch vor dem ersten Übergeben einer Visitenkarte ist Kreativität gefragt. Schließlich soll die Visitenkarte einen individuellen und ansprechenden Eindruck machen. Natürlich kann mit der Gestaltung ein professioneller Grafikdesigner beauftragt werden. Auch der Druck der Visitenkarten kann an eine Druckerei vergeben werden. Das Erstellen der Visitenkarten wird so sehr teuer. Adressdaten, Telefonnummern, Webadressen und andere persönliche Daten können sich heute schnell ändern. Dann müssen die hohen Kosten für eine externe Anfertigung erneut getragen werden. Schneller, einfacher und günstiger geht die Anfertigung mit diverser angebotener Visitenkarten-Software. Damit können individuelle Visitenkarten mit den aktuellen Daten, mit einem Firmenlogo oder anderen ausgewählten Grafiken gestaltet werden. Nach Wunsch kann ebenfalls ein Foto auf der Visitenkarte eingefügt werden. Vorschriften, wie eine Visitenkarte auszusehen hat, gibt es nicht. Die Entwürfe können ganz nach den eigenen Anforderungen und im eigenen Stil angefertigt werden.

Bei der Verwendung von Druckertinte ist darauf acht zu geben, dass es sich um keine wasserlösliche Tinte handelt. Bestandteile der Farben: www.drucker-infos.de/lexikon/druckerfarbe.html. Ansonnsten ist die Visitenkarte nach kürzester Zeit unleserlich. Alternativ bietet sich hierbei die Verwendung von Laserdrucker an.

Bei der Anschaffung eines Visitenkartendruckers wird die passende Visitenkarten-Software gleich mit angeboten. Mit einem Visitenkartendrucker können unabhängig von Ladenöffnungszeiten schnell und individuell angepasste Visitenkarten einfach und kostengünstig erstellt werden. Empfehlenswerte Software: http://www.computerbild.de/download/Visitenkarten-in-2-Minuten-2949202.html

Auch teure Nachbestellungen entfallen, da jederzeit nachgedruckt werden kann.
Die Visitenkarten-Software enthält professionelle Vorlagen und vielfältige Designs. Auch für weniger geübte Designer ist es möglich, eine ansprechende Gestaltung zu kreieren. Sollen auf der Visitenkarte viele Daten mitgeteilt werden, kann auch die Rückseite mit bedruckt werden.

Wie für jede Werbemaßnahme lohnt es sich auch bei der Entscheidung für eine Visitenkarte, der Gestaltung die angemessene Aufmerksamkeit zu widmen, um sich optimal zu präsentieren. Die Schriftart und Schriftfarbe, das Format der Visitenkarte und die Papiersorte spielen neben dem Design eine entscheidende Rolle dafür, wie man vom Empfänger der Karte akzeptiert und eingeordnet wird. Schließlich will man einen guten Eindruck machen. Dieses wird erreicht, wenn sich die eigene Visitenkarte positiv von der Masse der heute verteilten Visitenkarten abhebt. Dazu gehört auch eine möglichst schnörkellose Schrift, die ausreichend groß und sehr gut lesbar ist.
Visitenkartendrucker drucken die Karten schnell und kostengünstig direkt vor Ort. Sie liefern bei guter Einstellung des Druckers und der Software Ausdrucke in hochwertiger Qualität in einer hohen Druckgeschwindigkeit. Die Visitenkartendrucker lassen sich einfach in ein vorhandenes Netzwerk integrieren.

Dieser Beitrag wurde unter Ratgeber veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.